September 2015

Kundenzufriedenheitsumfrage 2015
 

Vorgehen - Auswertungen - Ergebnisse - Schlussfolgerungen

> PDF

September 2015

 

Beitrag im „Repsonsible Investor- Insight Switzerland- Sustainable Finance the Helvetic Way“

 

Peter Signer, Bereichsleiter Anlagen Nest, erzählt im Interview mit „Responsible Investor“ über den Nest-Ansatz im Bereich Nachhaltiges Anlegen. Responsible Investor ist führender News- und Events- Serviceanbieter im Bereich nachhaltige Finanzdienstleistungen für institutionelle Anleger weltweit.

> PDF

August 2015

Medienmitteilung

 Die ethisch-ökologische Pensionskasse Nest blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 zurück. Ende Juni zählte sie 19'013 Versicherte. Das Anlagevermögen beträgt per Ende Juni 1'941 Milliarden Franken.

April 2015

Sammelstiftung oder Vollversicherer

 

Pensionskassen: Wo sind die versteckten kosten der zweiten Säule?

> PDF

Dezember 2014
Medienmitteilung

Rentabilität trotz Ökologie – Nachhaltige Anlagen
Ökologie oder Wirtschaftlichkeit, Gewinn oder Sozialver­träglichkeit: Diese vermeintlichen Gegensätze halten sich in der öffentlichen Meinung noch immer.
> PDF

Dezember 2014
Medienmitteilung

Rentabilität trotz Ökologie – Nachhaltige Anlagen
Ökologie oder Wirtschaftlichkeit, Gewinn oder Sozialver­träglichkeit: Diese vermeintlichen Gegensätze halten sich in der öffentlichen Meinung noch immer.
> PDF

März 2014

Medienmitteilung
 

Die Pensionskasse Nest blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2013: Die Sammelstiftung hat 150 Betriebe und 1166 Versicherte neu aufgenommen. Der Wert des Anlagevermögens stieg um 174 Millionen auf 1,556 Milliarden Franken per Ende Dezember 2013. Dazu beigetragen hat auch die gute Jahresrendite von 6,26 Prozent.

> PDF

November 2013

„Alle profitieren von unserem Risikomanagement“

Vom Risikomanagement der Nest Sammelstiftung würden KMUs und Grossbetriebe gleichermassen profitieren, sagt Geschäftsleiter Peter Beriger im Interview.

> PDF

August 2012

Nachhaltiger Ansatz funktioniert   
Peter Beriger spricht im Interview mit der ‚Schweizer Personalvorsorge’ über die nachhaltige Anlagepolitik von Nest und über aktuelle und zukünftige Herausforderungen in der Branche.

> PDF

11. Juni 2010

Nest ausgezeichnet für beste Performance

Mit einer durchschnittlichen Performance von 3,85% über die letzten zehn Jahre ging Nest als klare Siegerin beim Pensionskassenvergleich hervor. Die langfristige und konsequente Anlagestrategie mit ökologisch-ethischer Ausrichtung zahlt sich aus: Zum fünften Mal in Folge kann sich Nest über einen Podestplatz bei der Anlagerendite freuen. Und mit einem Plus von 11% im 2009 hat Nest auch bei der Wachstumsrate die Nase ganz vorne.

Der grosse und renommierte Pensionskassenvergleich der Sonntagszeitung kürte bereits zum fünften Mal die besten Lebensversicherungsgesellschaften und unabhängigen Gemeinschafts- und Sammelstiftungen. Verglichen werden jeweils die Werte der vergangenen fünf Jahre.
> PDF

8. Februar 2010

Fonds-Rating-Agentur Lipper – Futura Swiss Stock

Ein wichtiges Element unseres Anlagen-Portfolios bildet der Raiffeisen Fonds «Futura Swiss Stock». Die Auswahl der Aktien zuhanden der Fondsmanager erfolgt durch die Nachhaltigkeits-Agentur INrate, ein Tochterunternehmen von Nest. Wir freuen uns, dass die renommierte Fonds-Rating-Agentur Lipper den «Futura Swiss Stock» letzte Woche zum vierten Mal zum besten Fonds für Schweizer Aktien über die letzten fünf Jahre erkoren hat. Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen mit Domizil in der Schweiz, die sich durch eine besonders nachhaltige Unternehmenspolitik auszeichnen.
> PDF

11. Dezember 2009

Wie bewältigen die Pensionskassen die Herausforderungen?

Beitrag im Persorama
> PDF

1. Juli 2009

Deckungsgrad? Sanierungsmassnahmen? Vollversicherung? 

Die Finanzkrise macht auch vor den Pensionskassen nicht halt und die Medien bringen in diesem Zusammenhang Begriffe ins Spiel, die vielen unbekannt sind. So fragen uns Kunden, was es denn mit dem Deckungsgrad auf sich habe und was «Vollversicherung der Versicherungsgesellschaften» bedeute.
Nest hat das Wichtigste zum Thema «Pensionskassen und Finanzkrise» in einem Merkblatt zusammengefasst. Dabei gehen wir auch auf die konkrete Situation von Nest ein. Das Merkblatt zeigt, dass die unabhängigen Sammelstiftungen im Vergleich zu jenen der Versicherungsgesellschaften auch Vorteile haben.

> PDF

27. Februar 2009
Nest investiert in ausgezeichneten Fonds
Zu unserem Anlagen-Portfolio gehört auch der Raiffeisen-Fonds «Futura Swiss Stock». Die Auswahl der Aktien zuhanden der Fondsmanager erfolgt durch die Nachhaltigkeits-Agentur INrate, ein Tochterunternehmen von Nest. Wir freuen uns, dass die renommierte Fonds-Rating-Agentur Lipper den «Futura Swiss Stock» zum dritten Mal nacheinander zum besten Fonds für Schweizer Aktien über die letzten fünf Jahre erkoren hat. Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen mit Domizil in der Schweiz, die sich durch eine besonders nachhaltige Unternehmenspolitik auszeichnen.
> PDF

6. Februar 2009
Beitritt der Nest Sammelstiftung zum «Ethos Engagement Pool»
Der «Ethos Engagement Pool» führt im Auftrag von Schweizer Pensionskassen und Sammelstiftungen den Dialog über «Good Governance» sowie soziale und ökologische Verantwortung mit börsenkotierten Schweizer Unternehmen. 
Die Beauftragte, «Ethos Services», ist auf dem Gebiet der nachhaltigen Anlagen (SRI) spezialisiert, deren Dienstleistungen u.a. Analysen der Tagesordnung von Generalversammlungen, administrative Unterstützung bei der Ausübung der Aktionärsstimmrechte sowie ein Dialog-Programm mit Unternehmen umfassen.
 
Vertrauen und langfristig Werte schaffen

Der «Ethos Engagement Pool» besteht bereits seit mehreren Jahren und hat sich bewährt. Mit dem konstruktiven und lösungsorientierten Dialog mit den Unternehmen hat sich Ethos ein hohes Vertrauen erarbeitet. Die Unternehmen sollen auf «Good Governance» verpflichtet und auf Umwelt- und Sozialverantwortung sensibilisiert werden. Das Einfordern einer «Good Governance», das heisst eine klare Rollenverteilung und Kontrolle innerhalb von Unternehmen, reduziert das Risiko von Fehlfunktionen. Die Förderung eines vorbildlichen Verhaltens im Umwelt- und Sozialbereich trägt zudem dazu bei, den Wert eines Unternehmens langfristig zu erhöhen. Davon profitieren nicht nur die Aktionäre, sondern auch alle übrigen Anspruchsgruppen, wie beispielsweise auch die Versicherten der Nest Sammelstiftung.
 
Ergänzung unserer ökologisch-ethischen Anlagestrategie

Die Anlagestrategie von Nest zielt darauf ab, nur Unternehmen im Portfolio zu haben, die sich ökologisch und ethisch vom Sektordurchschnitt abheben. Auch bei diesen Unternehmen hat Nest schon den Dialog aufgenommen, nämlich dann, wenn sie wegen einer bestimmten Entwicklung aus dem Universum zu fallen drohen. Dies war zum Beispiel bei ABB der Fall mit ihrer Tätigkeit im Sudan. Nest hat damals den Dialog mit den Verantwortlichen geführt. Aber gerade diese Intervention hat gezeigt, dass ein solches Engagement im Alleingang sehr aufwändig ist. Ein Dialog mit Investoren, die weit mehr Kapital vertreten, hat sicher auch ein grösseres Gewicht. Der Schwerpunkt von Ethos auf den «Good Governance»-Themen stellt zudem eine gute Ergänzung zu unseren Schwerpunkten in Ökologie und Ethik dar.