Der Nachhaltigkeit verpflichtet

Nachhaltigkeit gilt bei Nest als wichtige Anlageeigenschaft. Unsere Anlagen sollen den üblichen Rendite-Risiko-Gesichtspunkten folgen und gleichzeitig, im Sinne vermehrter Umwelt- und Sozialverträglichkeit, die allgemeinen Lebensbedingungen verbessern. Wir verfolgen dabei einen eigenständigen Ansatz: Investitionen sollen vor allem in jenen Bereichen der Wirtschaft getätigt werden, die einer nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung förderlich sind.

Zu diesem Zweck gründete die Sammelstiftung Nest 2001 zusammen mit dem Forschungs- und Beratungsunternehmen Infras die Nachhaltigkeits-Agentur Inrate. Diese beurteilt Unternehmen, Länder und Organisationen hinsichtlich derer Nachhaltigkeit, und wägt ab, ob sie für eine Investition infrage kommen. Ein Mittel dazu ist das von Nest eingeführte Öko-Rating, das die Grundlage dafür bietet, auch komplexere Firmen auf ihre nachhaltige Wirtschaftsweise zu untersuchen.

Die ehemalige norwegische Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland definierte den Begriff der Nachhaltigkeit erstmals 1987 in ihrem Bericht an die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der UNO:
„Entwicklung zukunftsfähig machen heisst, dass die gegenwärtige Generation ihre Bedürfnisse befriedigt, ohne die Fähigkeit der zukünftigen Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse befriedigen zu können.“